Tiers am Rosengarten – Bergdorf in Südtirol

Auf unserer Fahrt hin zur Rosengartengruppe sind wir natürlich auch durch das Dorf Tiers am Rosengarten gefahren. Ein kleines Bergdorf mit wunderschöner Innenstadt und ich hab dort natürlich angehalten, um mir das ein wenig anzuschauen.

Tiers am Rosengarten

Tiers am Rosengarten

Dabei habe ich mir im Tourismusbüro von Tiers auch eine sehr gute Wanderkarte der Rosengarten Gruppe und des Bereiches um Tiers gekauft. Fünf Euro hat sie gekostet und wie ich in meinem Reisebericht geschrieben hatte, haben mir die Damen vom Tourismusbüro ausführlich die Geschichte von König Laurin und dessen Rosengarten erzählt.

Tiers am Rosengarten und König Laurin

Denn der Begriff Rosengarten und der Name König Laurin taucht hier in fast allen Unterlagen im Tourismusbereich immer wieder auf. Es war für mich am Anfang ein wenig undurchsichtig wie die Geschichte jetzt genau funktioniert und woher sie kommt. Deswegen habe ich die beiden freundlichen Damen im Tourismusbüro in Tiers einfach mal darauf angesprochen, nachdem ich sie nach einer Karte gefragt hatte.

Denn ich wollte an diesem Tag zur Kölner Hütte und von der Frommer Alm aus mit dem Sessellift hochfahren und über den Hirzelsteig zur Paolina Hütte laufen. Was liegt da näher als diesen kleinen Zwischenstopp hier einzulegen.

Rotwand - Rosengartengruppe

Rotwand – Rosengartengruppe

Um es kurz zu sagen: König Laurin war ein Zwergenkönig der in den Dolomiten der Rosengartengruppe bei Tiers mit seinem Volk in im Berg gelebt hat. Wie es im Leben nun mal so ist, brachte ihn die Liebe zu einer Frau zu Fall.

Denn er entführte eine Prinzessin und zog sich damit den Zorn des Bruders zu. Der Zwergenkönig Laurin hatte einen schönen Garten mit Rosen und die Sage besagt, dass er einen Zauber darüber gelegt hatte, sodass niemand mehr seine Rosen sehen kann. Dabei verzauberte er seinen Rosengarten, so das niemand mehr seine Rosen bei Sonne und in der Nacht sehen kann.

Dabei vergaß er, so der Sage nach, aber die Dämmerung in der sein Rosengarten rötlich schimmernd in den Bergen der Rosengartengruppe zu sehen ist. Deshalb heißen die Berge dort Rosengartengruppe und wenn Euch die ganze Sage interessiert, dann lest einfach meinen Artikel dazu: Zwergenkönig Laurin und sein Rosengarten >>

Tourismusbüro in Tiers auf jeden Fall einen Besuch wert

Ich bin ja kein großer Fan von Tourismusbüros aufgrund eher bescheidener Erfahrungen. Meistens liegen da ein paar wertlose Prospekte rum, ein bis zwei Damen starren in ihren Bildschirm rum und beantworten wahrscheinlich E-Mails (Vielleicht spielen sie auch Tetris, keine Ahnung :)) und ignorieren Dich so gut es geht.

So zumindest meine Erfahrung bei 98 % aller Touristik Büros in denen ich in den Bergregionen von Österreich, Schweiz und Italien schon war. Auch wenn Du der einzige bist, der dort reinkommt, dann kannst Du schon dankbar sein wenn jemand Dich begrüßt.

Meistens ignorieren sie das und starren weiterhin in ihre PCs. Es wird Dir meist ganz klar signalisiert, dass Du eigentlich störst und besser dir ein paar Prospekte nimmst und dann wieder verschwindest.

Doch in Tiers am Rosengarten wurde ich super freundlich empfangen von zwei netten Frauen und ich und meine Frau wurden echt toll beraten. Habe ich in der Form tatsächlich erst zweimal erlebt. Hier in Tiers am Rosengarten und dann noch in Oberndorf in Tirol bei Kitzbühel.

Jedenfalls haben wir uns hier bestimmt 15 Minuten unterhalten und sie haben uns auch gesagt, was wir uns am besten ansehen sollten und meine Fragen echt toll beantwortet. So ist ein Tourismusbüro natürlich auch sinnvoll. Wenn Du nur ein paar Prospekte hinstellen willst, dann brauchst Du keine Mitarbeiter dort. Dann kannst Du die E-Mails von woanders aus beantworten lassen und die Prospekte kannst Du Dir selber wegnehmen.

Falls die lieben Mitarbeiterinnen in Tiers am Rosengarten das Thema lesen sollten durch einen Zufall, dann entschuldige bitte wenn ihr jetzt mehr Besucher habt. :-) Aber ich wollte das echt mal hier lobend erwähnen, denn selbstverständlich ist das schon lange nicht mehr und der Service ist wirklich super. Danke dafür :-)

Gute Bäckerei – Tratter auf der Durchfahrtsstraße

Gute Bäckerei in Tiers

Gute Bäckerei in Tiers

Übrigens habe ich auf der Rückfahrt noch mal angehalten, weil wir dringend Brötchen brauchten. Und gegenüber der Kirche beide bei der Hauptstraße ist auf der anderen Seite leicht versetzt eine kleine Bäckerei.

Die Bäckerei Tratter in Tiers hat super Brötchen und die waren wirklich super lecker. Auch die Auswahl war toll und sah alles super aus. Wenn ihr also mal hier durchschaut, dann haltet einfach mal an und kauft Euch in der kleinen Bäckerei bei der Kirche doch einen Kuchen oder eine regionale Spezialität.

Ich hab mir ein paar regionale Brötchen gekauft und diese dann am Abend mit Käse aus der Region genossen.

Ein paar Fakten zu Tiers am Rosengarten

Damit ihr hier nicht nur meine eigenen Eindrücke lest, hier noch ein paar von mir recherchierte Informationen zum Bergdorf Tiers am Rosengarten. Das idyllisch gelegene Dorft ist ideal geeignet um Schneeschuhwandern und Klettern zu gehen.

Ideal zum Schneeschuhwandern – geführte oder ungeführte Touren

Ich selber bin auch Schneeschuhwanderer, war aber ja im Sommer hier. Ich habe aber schon überlegt, ob ich mal im Winter wiederkomme und dann würde ich definitiv hier meine Schneeschuhe mitbringen. Denn damit kommst Du auch in relativ unberührte Natur ohne 100.000 Menschen um Dich rum :-). Ein wahrer Genuss an schönen, sonnigen Wintertagen.

Aber auch für Kletterer ist diese Gegend hier am Rosengarten ideal für Klettertouren auf Klettersteigen und in den Dolomiten.

60 km Winterwanderwege warten auf Euch

Geführte Touren und lawinensichere Winterwanderwege für Wanderer sind ideal für einen Winteraufenthalt nicht nur für Skifahrer. 60 km wintergeräumte und präparierte Winterwanderwege, sowie 50 km ausgewiesene Schneeschuh-Touren – geführt und ungeführt – warten auf Euch.

Aus eigener Erfahrung kann ich Euch sagen, dass die faszinierenden Panorama Blicke und Aussichten auf die wunderschöne Bergwelt der Rosengartengruppe in den Dolomiten einfach ein Genuss für die Seele ist. Quasi immer um einen herum sichtbar sind die Berge:

  • Schlern
  • Rosengartengruppe
  • Langkofel
  • Plattkofel
  • Hammerwand
  • Und noch viele andere.

Wie ich bei mehreren gelesen habe ist auch eine Tour ins Tschamintal ein Vergnügen.

Der Naturpark Schlern-Rosengarten

Die Kölner Hütte mit Restaurant

Die Kölner Hütte mit Restaurant

Die Region des Naturpark Schlern-Rosengarten zeichnet sich auch durch sehr viele bewirtschaftete Hütten, in die man überall einkehren kann.

Wir waren essen in der Kölner Hütte und etwas trinken in der Frommer Alm. Die Rosengartenhütte (Kölner Hütte) sehr ihr auf dem Foto. Sie hat irgendwie beide Namen weg (Sehr ihr auch auf dem Foto wenn ihr draufklickt). Nehmt als welchen ihr besser findet.

Die Frommer Alm seht ihr im Video unten. Diese ist an der Mittelstation und Parkplatz.

Das Essen ist gut hier und das kann ich Euch aus meiner Erfahrung bestätigen. Im Prinzip könnt ihr tatsächlich fast überall in der Region Seiser Alm / Naturpark Schlern-Rosengarten in eine bewirtschaftete Hütte einkehren und ein tolles Essen genießen. Natürlich auch kühle Getränke :)

Und auch hier möchte ich einmal wirklich lobend schreiben, dass bewirtschaftete Hütte hier in der Region nicht heißt, dass Du ein Brett mit Brot und Wurst bekommst, sondern Du bekommst tatsächlich sehr gutes Südtiroler Essen. Natürlich haben die meisten auch die obligatorischen Touristenessen wie Schnitzel mit Pommes auf der Karte, aber bitte probiert doch mal die regionalen Sachen. Zum Beispiel Kamutbandnudeln mit Kalbswangerln und Steinpilze, die ich auf der Mahlknechthütte genießen durfte.

Denn Schnitzel mit Pommes kriegst Du überall und das brauchst Du nicht hier in Südtirol zu essen :-) Hier gibt’s noch viele leckere Sachen zu erkunden und die Hütten bereiten das auch wirklich super zu. Denn in manchen Regionen habe ich mich schon gefragt, für was die jetzt von mir Geld wollen.

Das Essen konnte man kaum runterwürgen und die Bedienung war unfreundlich. Hier ist das anders. Zwar war hier sehr viel los und trotzdem waren unsere Bedienungen in den Hütten und Almen immer sehr freundlich und nett. Obwohl ich bei dem Stress teilweise schon verstehen kann, wenn man nicht immer bester Laune ist. Aber in allen Hütten in denen ich war, war es wirklich gut.

Da bist Du dann auch gerne gewesen und kannst dann in der Sonne noch ein wenig in den oft bereitstehenden Liegestühlen mit einem kühlen Getränk entspannen.

Von Tiers zur Frommer Alm

Wenn man durch Tiers durchgefahren ist, dann ist es nicht mehr lange bis man an der Frommer Alm ankommt. Man fährt über den Nigerpass bis hin zur Mittelstation der Bergbahn Laurin, wo die Frommer Alm ist.

Die Mittelstation mit der Frommer Alm im Reisevideo


Von dort mit einem zweier Sessellift (Sessellift Laurin) hochfahren zur Kölner Hütte (Rosengartenhütte) und dann entweder zum Rosengarten rüber laufen und natürlich noch viel weiter. Oder in Richtung Paolina Hütte über den Hirzelsteig. Wir sind ja über den Hirzelsteig gelaufen und meinen Bericht im Reisetagebuch findet ihr hier: Zum Hirzelsteig >>.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *