Auf die Seiser Alm zum Puflatsch-Rundweg – Donnerstag der 2. Juli

Morgens stehe ich mit meiner Frau gut ausgeschlafen um ca. 8:30 Uhr auf und ich freue mich schon wie verrückt auf meinen ersten richtigen Urlaubstag in der Ferienregion Seiser Alm mitten in den Dolomiten Südtirols.

Schlern Sicht oberhalb von Compatsch

Schlern Sicht oberhalb von Compatsch

Gestern Abend hatten wir noch entschieden, dass wir heute als erstes zur Seiser Alm Bahn fahren und uns eine Seiser Alm Combi Card kaufen mit der man innerhalb von sieben Tagen dreimal auf die Seiser Alm fahren kann und wieder runter.

Aber erst einmal springe ich unter die Dusche,  mache mich fertig und dann genießen wir auf unserer schönen Terrasse vor der Ferienwohnung auf dem Peternaderhof ein perfektes Frühstück mit Brötchen aus unserem Brötchen-Service, frischem Käse und Wurst aus Völs am Schlern, was wir gestern gekauft hatten und natürlich einem leckeren Kaffee.

Mehr Videos von der Seiser Alm
Alle Urlaubsvideos von meinem Aufenthalt auf der Seiser Alm findet ihr auf meinem Youtube Channel zum Blog: Seiser Alm Guide Youtube Channel >>

Perfektes Wetter in den Dolomiten

Der Himmel ist blau, die Sonne scheint und auch heute wird wieder ein Tag mit über 30°. Denn während unseres Aufenthaltes Anfang Juli 2015 ist gerade eine Hitzewelle in Südtirol, aber auch in Deutschland, und deswegen haben wir Spitzenwetter. Arbeiten möchte ich nicht unbedingt bei diesen heißen Temperaturen, aber im Urlaub in den Bergen ist es doch Wahnsinn. Vor allem weil es ja oben am Berg immer deutlich kühler ist und meistens noch ein angenehmer Wind weht. Aber das kann ich jetzt noch nicht sagen, da ich ja noch nicht oben war. Zumindest war das bei unseren anderen Bergurlauben immer so. Wird hier wahrscheinlich auch nicht anders sein :-)

Auf geht’s zur Seiser Alm

Nachdem wir gut gefrühstückt haben und ein wenig draußen entspannt hatten, packen wir unseren Rucksack und ab geht’s zum Auto, um endlich zur Seiser Alm Bahn zu fahren, um dann hoch zu fahren nach Compatsch. Die Gondelbahn ist von Völs am Schlern vielleicht 5-10 Minuten per Auto entfernt und das geht ziemlich schnell.

Du fährst bei Seis am Schlern rechts direkt von der Hauptstraße auf den Parkplatz der Seiser Alm Bahn. Ist nicht zu übersehen, weil man die Talstation schon von der Hauptstraße aus sieht und die ganze Anlage sehr groß ist. Natürlich ist das ganze auch wirklich gut ausgeschildert und von daher super gemacht.

Riesiger, kostenloser Parkplatz

Der Parkplatz ist riesengroß und mir kommt langsam der Gedanke, dass die größte Hochalm Europas von vielen, vielen Touristen besucht wird. Ich denke mir, wenn sie allerdings so groß ist, dann verläuft sich das ja und wird wohl nicht so schlimm sein. Der Parkplatz ist kostenlos und ich habe aber auch gesehen, dass es kostenpflichtige Parkhäuser gibt.

Ich weiß nicht wie das genau läuft, aber es gibt einen Teil kostenlose Parkplätze, die bei uns noch gut frei waren und es gibt ein kostenpflichtiges Parkhaus. Vielleicht kann man da sein Auto ja besser unterstellen, ich hab keine Ahnung! Wir parken jedenfalls auf dem kostenfreien Parkplatz und ziehen am Auto schon mal unsere Bergschuhe an um dann mit Rucksack und Hund zur Talstation zu laufen.

Seiser Alm Combi Card – ja oder nein?

Eigentlich hatten wir uns vor Antritt des Urlaubes schon überlegt, dass wir die Seiser Alm Combi Card 3 in 7 kaufen. Allerdings muss ich ganz offen sagen, dass diese Karte mir nicht so wirklich sympathisch war und ist. Denn sie schränkt die Nutzung des Lifts auf eine bestimmte Anzahl von Fahrten ein und Du kannst mit der Version Seiser Alm Combi Card 3 in 7 quasi in den sieben Tagen nur dreimal hoch und runter fahren.

So etwas stört mich immer schon ein wenig, weil ich dann nicht mal spontan abends fahren kann, um mir den schönen Sonnenuntergang beispielsweise von der Bergstation mit einem schönen, kühlen Getränk ansehen zu können.

Dazu kommt bei dieser Karte dass die Ersparnis im Vergleich zum Einzelticket nicht wirklich hoch ausfällt!

Da wir nur eine Woche Aufenthalt haben ist es so das wir uns überlegen, ob sich die Karte für uns überhaupt lohnt. Denn wir sind nicht so überzeugt, dass wir dreimal in den sieben Tagen auf die Seiser Alm fahren.

Nur 7 Tage und soviel zu sehen!

Schließlich gibt es hier in der Umgebung noch jede Menge interessante andere Sachen, wie zum Beispiel Kastelruth, St. Ulrich, Wolkenstein, Grödner Joch, Sellajoch, Naturpark Rosengarten, Kölner Hütte usw.

Ich sag zu meiner Frau, dass ich die Karte lieber nicht kaufen möchte, denn wenn wir die nur zweimal nutzen dann geben wir deutlich mehr Geld aus gegenüber dem Einzelticket. Und ich ahne schon, dass wir die Karte nur zweimal nutzen werden.

Im Endeffekt haben wir die Seiser Alm Bahn nur einmal genutzt, weil wir beim zweiten Mal auf der Seiser Alm Strasse hochgefahren sind und das ist umsonst. Natürlich ist es nicht umsonst, die Südtiroler sind ja nicht blöd, sondern verlangen dann oben auf dem Parkplatz eben eine saftige Parkgebühr.

Wir kaufen nur Einzelticket für Berg-und Talfahrt

Allerdings kommst Du immer noch viel billiger weg, als wenn Du als Familie mit der Seiser Alm Bahn hochfährst. So ganz überzeugt mich das ganze Konzept ja nicht, und deswegen kaufen wir uns jeweils ein Einzelticket für eine Berg- und Talfahrt für pro Person für 15 €.

Die Seiser Alm Combi Card 3 in 7 hätte uns pro Person 37 € gekostet und wir hätten bei 3 Berg- und Talfahrten gerade einmal 8 Euro pro Person gespart. Setzt allerdings voraus das Du das auch wirklich tust, sonst verschenkst Du einiges an Geld.

Einschränkung der Nutzung ist für mich nicht optimal!

Aber wie gesagt, die Einschränkung ist es die mich stört. Ich weiß von vielen Bergurlauben, dass es je nach Region einmal so und einmal so geregelt wird.

Oft hast du die Einschränkungen, aber ich seh das so: Wenn ich keine Nutzungseinschränkung habe, dann fahre ich ja auch nicht den ganzen Tag Bergbahn. Die Bahnen sind im Sommer sowieso meistens nicht ausgelastet. Ich habe das zumindest noch nie gesehen! Aber es ist unglaublich attraktiv, wenn du mehrere Bahnen zu einem Pauschalpreis nutzen kannst, wenn es keine Einschränkung der Häufigkeit gibt!

Denn wir fahren oft Nachmittags nochmal auf den Berg nur um in der Hütte an oder nah an der Bergstation etwas zu essen und zu trinken und das Panorama zu geniessen. Aber natürlich nicht, wenn uns das 30 Euro für die Bahn kostet. So gesehen verlieren die Bergstationen aber Umsatz durch Einschränkungen. Und wir haben schon oft neue Regionen nur deswegen anderen vorgezogen weil es so eine Karte gibt (Bregenzerwald und Region Kitzbühel z.B.)

Es gibt Regionen – wie beispielsweise in der Region Kitzbühel – wo die Karte für Dutzende Lifte gilt und uneingeschränkt nutzbar ist, was natürlich spitze ist.

Die Karte in Kitzbühel kostet aktuell für 7 Tage 67,50 Euro (Wir nehmen die immer wenn wir in der Region Kitzbüheler Alpen sind) und damit ein wenig mehr, aber hat 29 Bergbahnen und keinerlei Nutzungseinschränkungen!

Hier kann ich nur auf die Seiser Alm fahren und auch nur immer an den gleichen Platz: nicht so attraktiv für mich muss ich ehrlich sagen und die Ferienregion sollte hier nachbessern. Aber das ist nur die Meinung eines Urlaubers und was juckts :)

Mehrere Versionen der Seiser Alm Combi Card

Es gibt auch eine Karte für 14 Tage und es gibt eine uneingeschränkt nutzbare Karte für Zeitgenossen, die während ihres ganzen Urlaubs immer nur die gleiche Bahn benutzen wollen :-) O. k. ihr könnt da noch ein paar Linienbusse benutzen, aber ich bin Autofahrer und fahre keine Linienbusse. Und wenn ich dann mal 2,20 Euro für einen Linienbus ausgeben muss, dann mach ich das halt :). Also schnappen wir unser Einzelticket und los gehts in die Gondel.

Infos zur Seiser Alm Bahn und den verschiedenen Seiser Alm Combi Cards >>

Gondelfahrt auf die größte Hochalm Europas: die Seiser Alm

Seiser Alm Bahn aus Gondel

Seiser Alm Bahn aus Gondel

Nachdem wir unser Ticket gekauft haben, laufen wir zum Drehkreuz, um unser Ticket in den Schlitz zu schieben und das Drehkreuz passieren zu können. Die Seiser Alm Bahn ist eine schöne Gondelbahn und einwandfrei. Ich persönlich bin ja ein Fan von geschlossenen Gondeln mit wenigen Einzelplätzen und nicht so ein Freund von diesen Kabinenbahnen, in denen 50-100 Leute drin stehen.

Ist immer ziemlich eng, Du musst stehen und wenn Du neben dir stinkenden Zeitgenossen hast, dann ist die Fahrt alles andere als lustig. Diese Bahn ist super und ich habe ich auch ein paar Fotos eingestellt.

Videoüberwachung in den Gondeln

Was mich dann ein wenig irritiert ist, dass an der Kabinendecke eine Videoanlage ist mit dem Hinweis, dass die Gondel Video überwacht ist. Super denke ich mir, jetzt wirst Du schon in der Kabine ausgespäht. Ist ein wenig irritierend, wenn Du das Gefühl hast laufend unter Beobachtung zu stehen.

Ist ja nicht so als ob wir da irgendwelche Sachen machen würden, aber Du hast gleich das Gefühl das Dir misstraut wird und so ein wenig „Spionagefeeling“. Naja, das ist für mich zumindest die erste Seilbahn die eine solche Videoüberwachung hat! Was soll’s denke ich mir, dass ist wahrscheinlich das Zeichen der Zeit, weil wir ja auch leider viele Zeitgenossen haben die alles beschädigen und sich einen Spaß draus machen irgendwelche „Krakeleien“ in solchen Kabinen anzubringen.

Wer hat schon nicht einmal so tolle Sprüche gelesen wie: „ich liebe Dich Rosi“ oder eine ähnlichen Unsinn. Also irgendwie sind wir halt alle Opfer der wenigen „Deppen“, die nur Schrott bauen in ihrem Leben, denke ich mir und hacke das schnell ab. Schließlich will ich ja meinen Urlaub geniessen :)

Endlich in Compatsch – Die Bergstation ist da!

Seiser Alm Strasse

Seiser Alm Strasse

Die Bergfahrt mit der Bahn nach Compatsch dauert gefühlte 15 Minuten und ich sehe schon aus der Gondel heraus die Seiser Alm Straße, die mich gleich von Anfang an – wo ich von ihr gehört habe – fasziniert hat. Denn auf der Seiser Alm Straße kannst Du nach Compatsch hochfahren und dort direkt auf der Seiser Alm parken. Und ich kann Euch nicht sagen wieso, aber ich persönlich finde es einfach spitze, wenn Du auf einen Berg mit dem Auto fahren kannst.

Die Seiser Alm Strasse ist faszinierend!

Ich weiß das hört sich komisch an, aber irgendwie ist das so ein Gefühl von Freiheit, wenn Du abends noch mal kurz hochfährst und oben das schöne Panorama bewundern kannst und total flexibel bist. So ganz kapiere ich allerdings noch nicht, wie das genau funktioniert, denn es gibt anscheinend Einschränkungen wann Du hochfahren darfst und wann nicht und so richtig gut kommuniziert wird das – meiner Meinung nach – ehrlich gesagt nicht.

Einmal heißt es: Du darfst bis 19:00 Uhr nicht runter fahren im anderen Prospekt steht Du darfst ab 17:00 Uhr runter fahren und woanders steht wieder, dass Du nicht fahren darfst solange die Seiser Alm Bahn fährt. Diese fährt aber bis 19:00 Uhr und so gesehen dürfte man ja dann erst ab 19:01 Uhr wieder mit dem Auto herunterfahren oder hochfahren auf der Seiser Almstraße.

Also alles ein wenig kompliziert. Wenn man’s dann weiß, ist es natürlich nicht mehr kompliziert. Auf jeden Fall nehme ich mir jetzt schon fest vor, dass ich auf jeden Fall einmal hochfahren werde mit dem Auto.

Oben in Compatsch in der Bergstation angekommen steigen wir aus und gehen durchs Drehkreuz vor die Bergstation. Uns erwartet ein zwar schöner Anblick, aber ist halt immer noch ein Touristenstädtchen auf dem Berg – Compatsch. Viele Hotels und gleich links neben der Bergstation ist ein Riesen Luxushotel und so gesehen habe ich noch kein romantisches Feeling oben.

Schönes Panorama – Schlern, Rosszähne, Plattkofel & Langkofel

Plattkofel und Langkofel

Plattkofel und Langkofel

Aber ist ja auch eine Riesenalm und da brauchst Du natürlich auch ein paar Unterkünfte. So was habe ich halt noch nie so gesehen und deswegen bin ich erst mal ein wenig geplättet. Allerdings schau ich dann nach rechts und sehe den Schlern und die Rosszähne, dann den Plattkofel und den Langkofel und das sieht einfach spitze aus.

Davor sieht man die Weiden und einige Sessellifte. Sowieso gibt oben ziemlich viele Sessellifte, wie mir beim ersten Blick schon auffällt. Einige davon sind auch im Sommer in Betrieb und wie wir später gehört habe ist es so, dass Du tatsächlich nur ein paar 100 m laufen musst und dann kannst Du Dich mit dem Sessellift ganz nach oben „karren lassen“. Also nichts mit Bergwandern, sondern einfach Bergfahren :-) für kranke und alte Menschen ist das auch super. Für mich nicht!

Wir starten unsere Wanderung auf dem Puflatsch Rundweg

Nach der ersten Orientierung oben und nachdem ich natürlich auch ein paar Fotos für Euch geschossen habe, starten wir nach dem Wegweiser auf dem Puflatsch-Rundweg. Dieser ist ziemlich bekannt und führt an den Sehenswürdigkeiten der Hexenbänke, der Gollerspitze und der Filln-Spitze vorbei.

Danach haben wir vor zur Engelsrast zu laufen, also dem Puflatsch Berghaus, und da etwas zu essen und ein bisschen in der Sonne zu sitzen. Danach geht’s wieder zurück nach Compatsch und mit der Bergbahn wieder runter ins Tal.

Die ganze Wanderung habe ich Euch in der Kategorie Wanderungen mit vielen Bildern und Videos online gestellt. Hier im Tagebuch schildere ich Euch nur ein paar Eindrücke und einen kurzen Abriss, den kompletten Weg mit Bildern und Videos könnte ihr dann in der Kategorie Wanderungen euch anschauen – wenn ihr wollt.

Am Anfang des Weges bin ich nicht überglücklich! Denn Du läufst von der Bergstation an dem Nobelhotel vorbei und das ist halt ein betonierter Weg und dann geht’s schon steil hoch auf einer mit Autos befahrenen, betonierten Straße. Nicht gerade das „ideale Berg-feeling“, aber ich denke das wird ja noch anders werden. Und genauso ist es auch!

Santnerspitze und Euringerspitze

Nach ein paar 100 m gibt es eine kleine Plattform von wo aus man den Schlern und die davor gelagerten Kletterfelsen Santnerspitze und Euringerspitze bewundern kann. Die Santnerspitze und die Euringerspitze sind, so habe ich mir sagen lassen, bei Kletterern eine beliebte Destination. Allein schon der Gedanke an diesen schroffen Berghängen hoch zu klettern jagt mir einen kalten Schauer über den Rücken und ich bewundere Menschen die so etwas tun können.

Ich würde wahrscheinlich direkt abstürzen :-)

Geschätzt 1 km läufst Du also erst mal auf betonierten Wegen und es kommen uns leider auch einige Autos entgegen, da es hier viele Hütten gibt, die entweder in Privatbesitz sind oder vermietet sind. Dazu natürlich die bewirtschafteten Almhütten, die auch ziemlich zahlreich sind auf der Seiser Alm und da ist natürlich auch ab und zu mal ein Auto angesagt.

Noch zu viele Autos!

Für mich persönlich immer nervig wenn Du auf einem Berg bist bist und Dir die Autos entgegenkommen, aber das ist so auf einer so riesigen Hochalm, so denke ich mir und weiter geht’s. Nach gefühlt 1 km von Compatsch kommen wir dann endlich zu einer Abzweigung, wo Du die Wahl hast entweder eine betonierter Straße weiter zu laufen oder auf einen klassischen Wanderweg zu wechseln.

Wir wechseln natürlich auf den Wanderweg und laufen Richtung Arnikahütte auf dem Puflatsch Rundweg. Denn die erste größere Station auf diesem Rundwanderweg ist die ziemlich bekannte Arnikahütte. Auf dem Foto könnt ihr sie sehen und sie ist wirklich sehr hübsch.

Bei unserem Aufenthalt war sie sehr gut besucht und es spricht nicht nur für die Bekanntheit, sondern oft auch für die Qualität des Essens. Denn gerade Einheimische – und davon sind auch ein paar da – wissen genau wo das Essen schmeckt und wo nicht. Zumindest bilde ich mir das immer ein.

Exkurs: Essen auf den Almen und Berghütten

Aber ich muss sowieso sagen, dass das Essen auf den Hütten in Tirol und auch in Südtirol einfach gut ist. Da habe ich in anderen Regionen schon schlechte Erfahrungen gemacht und ich möchte hier aber keine Namen nennen. Ich will ja hier keinem das Geschäft madig machen :-) Ich mache ein paar Fotos von der Arnikahütte und meine Frau lässt unseren Hund an dem kleinen Bächlein, was vorbeifließt, etwas trinken und dann laufen wir auch schon weiter.

Landkarten von der Seiser Alm kostenlos im Touristik-Informationszentrum in Völs am Schlern

Puflatsch Rundwanderweg Wegweiser

Puflatsch Rundwanderweg Wegweiser

Die Wegweiser sind wirklich super hier und ihr könnt Euch absolut nicht verlaufen. Trotzdem empfiehlt es sich beim Touristikinformationszentrum eine kostenlose Karte zu holen, wo die Seiser Alm komplett drauf ist und alles gut ausgewiesen ist. Wir haben diese Karte bei der Hinfahrt geholt, weil das Touristikinformationszentrum in Völs am Schlern direkt am Kreisverkehr ist und da musst Du sowieso durchfahren wenn Du zur Bergbahn fährst.

Einfach kurz links vorfahren und dann kannst Du Dir jede Menge kostenloses Material mitnehmen. Ziemlich gut gemacht, auch wenn die beiden Damen keine anstalten machen uns in irgendeiner Form anzusprechen, obwohl wir die einzigen Besucher sind. Naja, wahrscheinlich haben sie viele E-Mails und ich habe auch nichts dringendes zu fragen.

Kann man wahrscheinlich heutzutage nicht mehr erwarten, dass man irgendwie freundlich begrüßt wird und dann vielleicht sogar noch gefragt wird, ob man einem helfen kann. Kommen ja schließlich auch tausende Leute rein. Also schnappen wir uns ein paar der Karten und dazu gibt es noch ein paar Informationsbroschüren, die allerdings überwiegend Werbung enthalten, wie ich im Nachhinein festgestellt habe, aber ist ja egal.

Erst mal was mitnehmen, damit man schauen kann was es da so gibt. Denn schließlich suchen wir noch einen guten Italiener, wo wir eine leckere Pizza essen können und natürlich noch ein paar Sachen, die wir uns gerne anschauen möchten.

Die Gollerspitz – Aussichtspunkt auf dem Puflatsch Rundweg

Gollerspitz Kreuz

Gollerspitz Kreuz

Die nächste Station auf dem Puflatsch Rundweg die nennenswerte ist, ist ist die sogenannte Gollerspitz. Fragt mich bitte nicht für was sie steht, aber ihr findet hier ein Gipfelkreuz und einen schönen Aussichtspunkt von dem ihr eine wunderbare, schöne Aussicht ins Tal habt.

Ich habe Euch ein paar Fotos und ein Video in der Galerie natürlich gemacht . Achtet darauf das wenn ihr Kinder habt, diese nicht so weit vorgehen, weil man ohne Probleme vorne abstürzen könnte :-) Danach kommen wir zum eigentlichen Highlight des Puflatsch Rundweges, den Hexenbänken. Egal in welcher Broschüre Du hier in der Region liest, wirst Du irgendwas von den Schlernhexen lesen. Kam mir zunächst ein bisschen kindisch vor, aber gut, was solls. Ein paar Geschichten für die Kinder können ja nicht schaden :)

Die Hexenbänke und die Schlernhexen

Die Geschichte der Schlernhexen ist verbunden mit den Hexenbänken auf der Hochalm. Denn die Hexenbänke sehen aus wie große Sessel. Diese sind aus Stein und die Geschichte besagt, dass hier die Hexen beim Sonnenuntergang Rat gehalten haben und irgendwas anderes noch.

Habe ich leider vergessen und es interessiert mich eigentlich auch nicht, weil ich weder an Hexen glaube noch daran, dass irgendwelche übermächtigen Geister ihre Tagungen abgehalten haben.

Die Hexenbänke

Die Hexenbänke

Also habe ich kurz mal im Internet recherchiert und dort steht, dass es sich wohl um ein Kultort unserer Vorfahren gehandelt hat, die hier Feste gefeiert haben. Klingt für mich schon plausibler und wir haben bei uns daheim auch so ein Steinvorsprung auf dem wir immer feiern :)

Mal abgesehen von der Geschichte rund um die Hexenbänke muss man allerdings sagen das die Aussicht super ist auf das Grödnertal und die Steinformationen schon relativ beeindruckend aussehen. Deswegen gleich ein paar Fotos gemacht und dann drängt mich meine Frau schon weiter zu laufen. Sie kann den Hexenbänken nicht viel abgewinnen und irgendwie kann ich das auch nachvollziehen.

Wunderschöner Panorama Rundwanderweg!

Weiter geht’s und jetzt geht erst mal wieder ein kurzes Stück hoch, um dann weiter auf dem wunderschönen Rundweg zu laufen. Denn was ich noch gar nicht erwähnt habe, der Panorama Rundweg ist teilweise wirklich wunderschön und absolut empfehlenswert!

Gerade zwischen der Arnikahütte und dem Filln-Kreuz und dann nach den Hexenbänken läuft man am Abhang entlang und hat eine wunderschöne Aussicht ins Tal. Ein Panoramaweg wie man ihn sich wünschen kann und wir haben noch einige Male in den Bächen unsere Füße abgekühlt, wie ihr auf den Fotos sehen könnt.

Beim Filln-Kreuz an der Filln-Spitz

An der Filln Spitze

An der Filln Spitze

Der Weg zwischen den Hexenbänken zum Filln-Kreuz ist ebenso wunderschön: sehr breit, flach, leicht abschlüssig, weil ihr die Steigung ja schon hinter Euch habt :) und dann kommt ihr ans Filln-Kreuz, bzw. die Filln-Spitz. Auch wieder ein Aussichtspunkt!

Ein schöner Aussichtspunkt bei dem wir ein bisschen verweilen, weil der Tag so wunderschön ist und wir uns ein wenig ins Gras legen und entspannen. Denn wir sind nun auch schon einige Zeit unterwegs auf dieser Wanderung und weil ich immer viele Fotos mache und wir auch jetzt keine „Bergrenner“ sind, dauert das bei unserem Tempo ein bisschen länger.

2mal rumgesessen, einmal am Bach mit den Füßen drin und einmal auf einer Bank und schon hast Du eine halbe Stunde weg. Aber wir sind hier nicht zum rennen da, sondern um die schönen Berge hier zu genießen. Wir liegen ein bisschen im Rasen rum und als das zu langweilig wird und unser Hund nervt, weil sie einfach immer Hummeln im Hintern hat, stehen wir auf und gehen weiter. Jetzt geht es wieder ins Innere der Almhochfläche hin zum Puflatsch Berghaus bzw. Puflatsch Restaurant, die auch Engelsrast genannt wird.

Jetzt zur Engelsrast was essen und trinken

Restaurant Puflatsch - Engelsrast Ausblick

Restaurant Puflatsch – Engelsrast Ausblick

Die hatten wir uns vorher schon ausgeguckt und wollen dort unbedingt was essen. Denn wir haben nichts mitgenommen und ich finde es einfach toll, wenn Du ab und zu mal auf so eine Alm sitzt und ein leckeres Essen genießen kannst. Als wir an der Engelrast ankommen glaubt meine Frau schon, dass die geschlossen ist. Glaube ich nicht und deswegen laufen wir hoch und sehen, dass die Terrasse schön gelegen hinter dem Berghaus ist und noch nicht geschlossen hat.

Also gehen wir auf die wunderschöne Terrasse (Fotos habe ich euch eingestellt) und überlegen uns, was wir trinken und essen könnten. Trinken ist einfach: für mich Spezi und für meine Frau ein Wasser. Beim Essen muss ich noch ein bisschen nachdenken, weil hier auch tatsächlich regionale Spezialitäten angeboten werden und ich mich mit denen überhaupt nicht auskenne. Aber natürlich unbedingt probieren will. Ich frag mich immer warum so viele immer Schnitzel mit Pommes essen, das kann ich doch in Deutschland dauernd essen. Ich will doch die regionalen Sachen probieren und net immer das Gleiche.

Südtiroler Spezialitäten

Schlussendlich entscheide ich mich dann für die Kamutbandnudeln mit Kalbswangerln und Steinpilzen. Und meine Frau nimmt die Käsenocken auf Blattspinat mit brauner Butter und Parmesan.

Und jetzt kommt’s: ein echter Genuss! Ich kanns gar nicht glauben auf einer Almhütte zu sein, obwohl ich Euch ja schon geschrieben habe, dass in Tirol und Südtirol das Essen auf den Almhütten wirklich gut ist. Es schmeckt fantastisch gut und ich könnte glatt noch eine zweite Portion essen. Auch die Käsenocken sind echt lecker!

Während wir Essen fängt es leicht an zu regnen, aber wir haben einen Sonnenschirm über uns. Trotzdem setzen wir uns dann längs an die Hütte, wo es einen Dachvorsprung gibt und man im Trockenen sitzt. Der Regen ist ganz schwach, aber durch diesen Dachvorsprung kriegen wir nichts ab und genießen die wunderschöne Aussicht in den Bergen der Seiser Alm und sind eigentlich nu glücklich hier zu sein.

Der erste Tag fängt schon einmal gut an sage ich zu meiner Frau, denn dieser Puflatsch Rundweg ist absolut empfehlenswert und echt schön. Und die Engelsrast kann ich Euch auch nur empfehlen, um dort etwas zu essen. Die Mitarbeiterinnen sind sehr freundlich und das ganze macht richtig Spaß.

Deswegen bestell ich mir auch noch an ein paar Kugeln Eis und meine Frau kriegt ein spezielles Südtiroler Brot, wo ich leider vergessen habe wie das heisst. Das ist so ein trockenes Brot und meine Frau steht ja auf sowas. Beides sehr lecker und wir sind richtig vollgefuttert.

Noch auf die Liegen das Panorama auf Schlern und Rosszähne bewundern

Nachdem wir eine halbe Stunde noch in den Liegen gelegen haben und etwas getrunken haben merken wir, dass die Mädels langsam aufräumen und stellen fest das es ja auch schon ziemlich spät ist. Außerdem wird der Himmel langsam dunkler und ich befürchte das es bald einen Regenguss geben wird. Ich hab natürlich keine Regenjacke eingepackt und deswegen sage ich zu meiner Frau, dass wir jetzt ein bisschen Gas geben sollten um noch zur Bergbahn zu kommen und runter zu fahren.

Also packen wir unsere Sachen und gehen mit unserer kleinen Hündin los, um das letzte Stück des Weges zurück nach Compatsch zu nehmen. Dieses letzte Stück ist nicht besonders schön, sondern wieder eine betonierte Straße, aber was soll’s. Inzwischen sind wir ziemlich schnell geworden, weil der Himmel immer dunkler wird und sich ein Gewitter ankündigt.

Zurück in Compatsch und ein Sommergewitter zieht auf

Auf dem Rückweg sehen wir noch ein paar wunderschöne Haflinger auf der Weide und dann sind wir schon wieder zurück in Compatsch. Ich mache noch ein kurzes Video vor der Bergstation mit einem Rundumblick und dann laufen wir zur Bergstation, um herunter zu fahren. Ich sehe schon wie mich einer der Mitarbeiter der Seilbahn etwas grimmiger anschaut, als er meine kleine Australian Shepherd Hündin erblickt.

Der Zeitgenosse war mir schon bei der Bergfahrt aufgefallen, weil ich ihn nett gefragt hatte wann die letzte Talfahrt ist und er mir mürrisch antwortete und es war ihm anscheinend schon zu viel eine Auskunft zu geben. Ich war halt nur nicht sicher, ob die letzte Talfahrt um 19:00 Uhr ist oder oder nicht. Denn schließlich habe ich keine Lust zu laufen.

Und wie ich schon gedacht habe sagte er: „der Hund braucht Maulkorb!“ Er kann ja doch reden, denke ich mir und das er vielleicht lieber in einem Strafgefangenenlager als im Tourismus arbeiten sollte bei dem Ton. Das mit dem Maulkorb ist natürlich so und trotzdem kann man es ein bisschen netter formulieren zumindest mit einem freundlichen Ton, aber das hat der Zeitgenosse anscheinend nicht notwendig, aber ich lasse mir meine gute Laune davon natürlich nicht verderben. Heute bin ich einfach zu gut gelaunt :)

Würde ich mir meine gute Laune von jedem Depp verderben lassen, dann würde ich einen ganzen Tag mit einem schlechtgelaunten Gesicht durch die Gegend laufen. Deppen gibt’s ja schließlich genug auf der Welt!

Meine Frau ist natürlich wie immer gut vorbereitet, zieht den Maulkorb aus dem Rucksack und legt ihn an.

Nehmt einen Maulkorb auf jeden Fall mit bei der Seiser Alm Bahn

Nur als Hinweis: nehmt einen kleinen Maulkorb mit. Das muss ja kein Riesengerät sein, sondern wir haben nur so einen Stoffmaulkorb, den man kurz überstreifen kann. Denn wenn ihr auf einen solchen Mitarbeiter kommt, dann könnt ihr unter Umständen nicht mehr herunterfahren und auch nicht rauf. Besonders praktisch wenn er nicht mehr hochfahren könnt, denn bei der Bergfahrt hat uns niemand darauf angesprochen und wir haben nicht den ganzen Tag drüber nachgedacht, dass unser Hund einen Maulkorb anlegen muss.

Denn um ehrlich zu sein ist es das erste Mal das ich in den Bergen von einem Mitarbeiter einer Seilbahn angeschnauzt wurde das ich einen Maulkorb meinem Hund anlegen soll. Denn auch wenn es sehr viele Gesetze überall gibt, so ist es in der Praxis halt so das die Leute meisten recht locker drauf sind. Besonders weil meine kleine Hündin jeden Anwesenden freudig begrüßt und einen sehr freundlichen Ausdruck hat.

Sie freut sich über jeden Menschen und würde niemanden beißen. Weiß der Mitarbeiter natürlich nicht, aber deswegen haben wir sonst nie so ein Problem gehabt. Nachdem wir den Maulkorb draufgezogen haben steigen wir ein und da wir allein in der Gondel sind ziehen wir den Maulkorb natürlich gleich wieder aus. Wieso soll meine kleine Hündin sich dann mit dem Teil abplagen, wenn wir sowieso alleine in der Gondel sind. Außerdem werden wir ja hier Video überwacht und vielleicht kriegen wir unten einen „Strafzettel“, scherze ich mit meiner Frau.

Tahlfahrt und Ende unserer ersten Wanderung auf der Seiser Alm

Inzwischen regnet es ganz ordentlich und wir sind froh das wir in der Gondel sitzen. Unten angekommen sehen wir auch, dass der Parkplatz schon ziemlich leer ist und die meisten sich schon verzogen haben. Bei Regen in den Bergen macht es nun auch wirklich kein Spaß denke ich mir.

Wir steigen aus und laufen zum Auto und überlegen uns was wir als nächstes machen könnten. Denn jetzt ist es ca. 18:00 Uhr und eigentlich habe ich noch keine Lust zurück in die Ferienwohnung zu fahren und auf dem Sofa abzuhängen. Gestern Abend hatte ich mir dafür schon das Grödnerjoch und das Sellajoch ausgeschaut und ich sage meine Frau das wir da noch hinfahren könnten.

Sie ist natürlich gleich dabei, weil sie genauso ist wie ich: erst spät abends erschöpft nach Hause kommen und davor ist Action angesagt. Also fahren wir vom Parkplatz der Seiser Alm Bahn runter Richtung Kastelruth und Grödnerjoch.

Fazit zum Puflatsch Rundweg

Kurz zusammengefasst möchte ich sagen, dass der Puflatsch Rundweg ein echt wunderbarer Panoramaweg auf der Seiser Alm ist. Wenn ich einmal wieder hier bin, werde ich ihn definitiv noch einmal laufen, denn es macht einfach Spaß den schönen Ausblick hinunter auf Kastelruth, St. Ulrich und auf das Grödnertal von der anderen Seite zu genießen.

Die Seiser Alm Bahn ist einwandfrei und eine Gondelbahn ist sowieso mein Favorit, wie schon erzählt. Trotzdem bin ich mir inzwischen sicher, dass ich hier nicht dreimal in sieben Tagen hochfahren werde und wir sind inzwischen froh das wir diese Card nicht gekauft haben. Wir haben beschlossen, das nächste Mal wenn wir hochfahren die Seiser Almstraße zu nehmen, was vor 9:00 Uhr ohne Probleme möglich ist.

Denn die Tage ist hier der Seiser Alm Halbmarathon und ich habe unheimlich viel Bock mir den anzuschauen. Zu diesem Anlass werde ich noch einmal hochfahren und hier eine Wanderung machen, natürlich auf der Strecke wo auch die Läufer laufen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *